ERFOLG

28 Jun 2018
sekretariat
219
0

Vernehmlassung Steuerung Klassengrössen

Der Erziehungsrat hat am 29. Mai 2018 eine umfassende Vernehmlassung über die Steuerung der Klassengrössen in Umlauf gesetzt. Dabei wurden als Verteiler genannt: „Schulrat Gemeinde“, „Schulrat Bezirk“ und „Verband Schwyzer Gemeinden und Bezirke VSZGB)“. Nicht einbezogen wurden die beiden Verbände „Lehrerinnen und Lehrer Kanton Schwyz (LSZ)“ und „Schulleiterinnen und Schulleiter Schwyz (VSLSZ)“. In der Zwischenzeit haben die Geschäftsleitung des LSZ und der Vorstand des VSLSZ einen intensiven Austausch gepflegt und mehrmals mündlich und schriftlich bei Bildungsdirektor Michael Stähli und Amtsvorsteher Urs Bucher dahingehend interveniert, dass die beiden Verbände diese Nichtberücksichtigung mit Befremden zur Kenntnis nehmen und eine Korrektur in dem Sinne verlangen, dass auch sie einbezogen werden. Per 28. Juni teilte nun Bildungsdirektor Michael Stähli erfreulicherweise mit, dass nach einer Kenntnisnahme und Beurteilung der Argumente die beiden Verbände nachträglich als Vernehmlassungspartner aufgenommen werden. Nicht zuletzt dank der guten Zusammenarbeit der beiden Verbände können nun also auch die Lehrerinnen und Lehrer via ihre Stufenverbände und die Geschäftsleitung Stellung nehmen zu den Fragen über die Steuerung der Klassengrössen. Im Namen der Lehrerinnen und Lehrer des Kantons Schwyz und in meinem persönlichen Namen danke ich Bildungsdirektor Michael Stähli und Amtsvorsteher Urs Bucher für diesen nachträglichen Schritt.

Konrad Schuler, Präsident LSZ